FAHRSCHULE SASCHA DONAT

PERSÖNLICHE DATEN


Inh.: Sascha Donat

Bahnhof Straße 24

26441 Jever

 

Tel.:      04461 / 9267354

Fax.:     04461 / 9255588

Mobil:   01523 / 4099198

Email:   info@fahrschule-sascha-

               donat.de

ÖFFNUNGSZEITEN

 

Mo:  18.00 - 20.30 Uhr

Do:  18.00 - 20.30 Uhr

 

Startseite

Sommeraktion  

20% auf die Anmeldung


Weitere Angebote unter Aktuelles






 

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
Aktuelles

Hallo und vielen Dank an euch für die zahlreichen Anmeldungen im Mai!

 


Sommeraktion

20% auf die Anmeldung



Für jede Anmeldung der Klasse A oder B geben wir 20% auf die Anmeldung!

 


Auto und Motorrad zusammen? Dann für Motorrad keine Grundgebühr!



Die Angebote können nicht kombiniert werden. Bei Fragen ruft bitte jederzeit an.

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
Das Team

Die Fahrschule Sascha Donat, ehemals Ennos Fahrschule,

gibt es seit über 40 Jahren in Jever. Unsere Fahrlehrer bringen

zusammen über 50 Jahre Berufserfahrung mit, sehr viel Erfahrung

die wir gerne an euch weitergeben möchten.

Alle Fahrlehrer werden über das Gesetzliche maß hinaus geschult

und gestalten unseren Unterricht nach den neuesten

Pädagogischen Lehrmethoden,

denn mit spass lernt es sich viel leichter.

Unsere Bestehensquote in der Theorie und Praxis

ist nachweislich besser als der Durchschnitt im

Landkreis Friesland.


Wir bieten:

Ruhige und gut gelaunte Fahrlehrer

Moderne Unterrichtsräume und Fahrzeuge

Die neuesten Lehrmittel

Wir erledigen sämtliche Behördengänge für Euch

Wir holen Euch zum Fahren von Zuhause oder von der Schule ab

Autobahnfahrten nach Kiel, Dortmund, Hannover

Schnupperstunden jederzeit möglich

Führerschein in 7 Tagen möglich

Spritsparkurse

Auffrischungsstunden





 

Hallo, Ich heiße Sascha Donat, 41 Jahre und bin verheiratet.

In meiner Freizeit unternehme ich vieles mit meiner Frau und ihren beiden Kindern, schwimmen, Sauna,

gehe gerne mit meiner Frau essen, tanzen und Motorrad fahren.

Seit meiner Jugend interessiere ich mich fürs fahren und habe 1990 eine

Ausbildung zum Kfz-Mechaniker gemacht.

Angefangen hat alles mit dem Fahrrad, dann Trecker, Motorrad

bis hin zum LKW und schweren Baumaschinen.

Ich dachte mir, ist das schon Alles?

Warum nicht die Erfahrung weitergeben?

Dann folgte die Fahrlehrerausbildung in Braunschweig,

der Grundstein meiner heutigen Fahrschule.

 

 

 

Bild folgt

 

 

 

Hallo, ich heiße Bianca Donat, bin 39 Jahre, verheiratet und habe zwei Kinder.

Ich erledige die Buchführung und sämtlichen Papierkram,

von der Anmeldung bis zur Prüfung.

Bin immer mit Rat und Tat für Euch da.

 

 

Bild folgt

 

 

 

Hallo, ich heiße Enno Tjardes, bin der Senior der Fahrschule und bekannt

für meinen lockeren und abwechslungsreichen Unterricht.

Ich stehe Euch immer mit Rat und Tat zur Seite

und bereite euch optimal

auf die Theoretische Prüfung vor.

 

 

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
Fahrzeuge

Klasse B/BE

VW Golf 7

 

Klasse B/BE

VW Golf 6





Klasse A

Yamaha Fazer 600

Klasse AB

Kawasaki Er5n

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
Führerschein Klassen

Klasse B

 

Definition:

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 - mit einer zulässigen Gesamtmasse bis max. 3.500 kg und zur Beförderung mit nicht mehr als acht Sitzplätzen, außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis. max. 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt).

 

Mindestalter: 17 Jahre (im begleiteten Fahren), ansonsten mit 18 Jahren

 

Ausbildungsbeginn:
16,5 Jahre (im begleiteten Fahren), ansonsten mit 17,5 Jahren

 

Einschluss der Klassen: AM,L

 

Voraussetzung:

  • Lehrgang „Sofortmaßnahmen am Unfallort“
  • biometrisches Passfoto
  • Sehtest
  • gültigen Personalausweis

 

 

 

 

 

 

Klasse B96, gültig ab 19.01.2013

Definition

Kombination der Klasse B Kraftfahrzeug mit Anhänger ( zulässiges Gesamtgewicht des Anhängers mehr als 750 kg) mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 3.500 kg und 4.250 kg.


Mindestalter

17 Jahre (im begleiteten Fahren), ansonsten mit 18

Ausbildungsbeginn

16,5 Jahre (im begleiteten Fahren), ansonsten mit 17,5 Jahren

Einschluss der Klassen: keine

Voraussetzung

  • Fahrerlaubnis Klasse B

  • Biometrisches Passfoto

  • Sehtest

  • gültigen Personalausweis

Die theoretische Ausbildung und Prüfung

Prüfung nicht erforderlich, allerdings eine 2,5 stündige Fahrerschulung.

Zur praktischen Ausbildung

Gesetzliche Forderung:

3,5 Stunden praktische Ausbildung

1 Stunde fahrpraktische Übungen

Die praktische Prüfung

entfällt

 

 

 

 

 

Klasse BE

Definition

Kombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen. Das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers darf mehr als 750 kg, jedoch maximal 3.500 kg betragen. Die Fahrzeugkombination darf maximal 7.000 kg betragen.

 

Mindestalter

17 Jahre (im begleiteten Fahren), ansonsten mit 18

Ausbildungsbeginn

16,5 Jahre (im begleiteten Fahren), ansonsten mit 17,5 Jahren

Einschluss der Klassen: B96

Voraussetzung

  • Fahrerlaubnis Klasse B

  • Biometrisches Passfoto

  • Sehtest

  • gültigen Personalausweis

 

 

 

 

 

Klasse A2 

Definition:
Krafträder (auch mit Beiwagen) - Motorrad bis 35 kW Motorleistung und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von maximal 0,2 kWkg. Seit 19. Januar 2013 dürfen Inhaber der bisherigen Klasse A beschränkt Leichtkrafträder der neuen Klasse A2 und nach Ablauf von 2 Jahren, Krafträder der Klasse A (nach einer Aufstiegsprügung) unbeschränkt fahren.

 

Mindestalter: 

- ab 18 Jahre, für Direkteinstieg oder Aufstiegsprüfung

 

Ausbildungsbeginn: 17,5 Jahre

Einschluss der Klassen: A1

Voraussetzung:

  • Biometrisches Passfoto
  • Sehtest
  • gültigen Personalausweis
  • Lehrgang „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ (nur bei Ersterteilung einer Fahrerlaubnis)

 

 

 

 

 

Klasse A 

 

Definition:
Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 ccm oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.         
Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Motorleistung von über 15 kW oder einen Hubraum von über 50 ccm bei Verbrennungsmotoren.     

 

Mindestalter: 

- ab 20 Jahre - für Krafträder bei 2jährigem Vorbesitz der Klasse A2 (dann ist zum
  Aufstieg
nur eine praktischekeine theoretische Prüfung erforderlich)         
- ab 21 Jahre - für dreirädrige Kfz mit mehr als 15 kW         
- ab 24 Jahre -  für Krafträder bei Direkteinstieg         


Ausbildungsbeginn: 
19,5 Jahre

Einschluss der Klassen: A1,A2

Voraussetzung: 

  • Biometrisches Passfoto
  • Sehtest
  • gültigen Personalausweis
  • Lehrgang „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ (nur bei Ersterteilung einer Fahrerlaubnis)

 

 

 

 

 

Klasse A1

 

Definition:
Leichtkrafträder - Motorrad bis 125 ccm und nicht mehr als 11 kW Motorleistung und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von maximal 0,1 kWkg. Die bisherige Begrenzung auf 80 km/h für 16- und 17-Jährige entfällt.         
Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Motorleistung bis 15 kW oder einen Hubraum von über 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren.

Mindestalter: 16 Jahre

Ausbildungsbeginn: 15,5 Jahre

Einschluss der Klassen: AM

Voraussetzung:

  • Biometrisches Passfoto
  • Sehtest
  • gültigen Personalausweis
  • Lehrgang „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ (nur bei Ersterteilung einer Fahrerlaubnis)

 

 

 

 

 

Klasse AM

 

Definition:
Zweirädrige Krafträder (Mopeds) auch mit Beiwagen und Fahrräder mit Hilfsmotor durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h mit Elektromotor oder andere Verbrennungsmotoren mit einem Hubraum von max. 50 ccm oder bei Elektromotoren eine max. Nenndauerleistung von höchstens 4 kW.         
Dreirädrige Kleinkrafträder (Trike) durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und max. 50 ccm Hubraum bei Fremdzündungsmotoren bzw. bei anderen Verbrennungsmotoren eine max. Nutzleistung bis 4 kW oder bei Elektromotoren bis max. 4 kW Nenndauerleistung.

Mindestalter: 16 Jahre

Ausbildungsbeginn: 15,5 Jahre

Einschluss der Klassen: keine

Voraussetzung:

  • Biometrisches Passfoto
  • Sehtest
  • gültigen Personalausweis
  • Lehrgang „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ (nur bei Ersterteilung einer Fahrerlaubnis)

 

 

 

 

Klasse Mofa

 

Definition:
Mofa sind einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor, deren Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h und die Drehzahl des Motors dabei nicht mehr als 4800 min-1 beträgt; besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter 7 Jahren dürfen jedoch angebracht sein.

Mindestalter: 15 Jahre

Ausbildungsbeginn: 14,5 Jahre

Einschluss der Klassen: keine

Voraussetzung: Passfoto

 

 

 

 

 

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
Gästebuch

 


  Julia schrieb am 21. Mai. 2015 - 10:25, Jever
  Hat sehr viel spass gemacht, tolle Ausbildung,  Danke!
 
  Simon schrieb am 19. Mär. 2015 - 14:51, Jever
  Hallo Sascha,
hat mir sehr viel spass gemacht bei euch!

Gruß Simon
 
  Patrick schrieb am 12. Mär. 2015 - 15:03, Jever
  Super Ausbildung, sehr zu empfehlen!
 
  Carina schrieb am 20. Feb. 2015 - 12:08, Jever
  Hallo Sascha, vielen Dank für die klasse Ausbildung bei euch! Hat viel spass gemacht!

LG Carina
 
  Michael schrieb am 03. Feb. 2015 - 21:19, Jever
  Hat viel spass gemacht!

Gruß Michael
 

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
Galerie

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
FAQ

Hier finden Sie eine Reihe von häufig gestellten Fragen. Um die Antwort einer Frage zu erhalten klicken Sie die jeweilige Frage an.

Sollten Sie dennoch eine Frage haben deren Antwort Sie hier nicht finden, kontaktieren Sie uns wir geben Ihnen gerne weitere Informationen.

 

Wann kann ich mich zum Führerschein anmelden?
[x]

Fünf bis sechs Monate vor erreichen des jeweilig vorgeschriebenen Mindestalters (siehe: Führerscheinklassen) kannst du dich in der Fahrschule anmelden. Von uns bekommst du dann den amtlichen Führerscheinantrag ausgedruckt.

Was brauche ich für die Anmeldung in der Fahrschule?
[x]

Nichts, außer ein wenig Zeit für ein persönliches Gespräch, um eventuelle Fragen zu klären.

Was brauche ich für den Führerscheinantrag?
[x]

Du brauchst einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, 1 aktuelles Passfoto, einen Sehtest , sowie die Teilnahmebescheinigung an einer Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen, auch "kleiner Erste Hilfe Kurs" genannt, oder eine andere, gleichwertige Ausbildung. Eine Ausnahme macht die Anmeldung zur Mofa25-Prüfbescheinigung. Hier wird nur ein Passfoto benötigt.

Was benötige ich, wenn ich bereits einen Führerschein habe (außer Mofa25)?
[x]

Du brauchst bei der Anmeldung für eine andere Führerscheinklasse keinen "Erste Hilfe Kurs" mehr. Ansonsten brauchst du einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, 1 aktuelles Passfoto und einen Sehtest.

Ist es egal welches Passfoto ich nehme?
[x]

Nein, das Passfoto sollte folgenden Angaben entsprechen: Foto neueren Datums, keine Kopfbedeckung, Halbprofil, Maße: 35 x 45 mm. Am einfachsten ist es, wenn du dem Fotographen sagst, dass du ein Foto für den Führerschein benötigst.

Wo mache ich den Sehtest?
[x]

Bei jedem amtlich anerkannten Optiker oder Augenarzt. Der Sehtest sollte bei der Anmeldung nicht älter als zwei Jahre sein.

Wo kann ich den "Erste Hilfe Kurs" machen?
[x]

In der Regel werden Kurse jedes Wochenende vom Roten Kreuz oder Johanniter angeboten. Wo und wann die nächsten Kurse stattfinden, erfährst du bei uns.

Wann kann ich frühestens an der Theorieprüfung teilnehmen?
[x]

Frühestens drei Monate vor erreichen des erforderlichen Mindestalters (siehe: Führerscheinklassen).

Wie viele Fehlerpunkte darf ich bei der Theorieprüfung höchstens haben?
[x]

Du darfst für die Klassen B, A(-) und A1 höchstens 10 Fehlerpunkte machen, für die Mofa-Prüfbescheinigung sind höchstens 6 Fehlerpunkte erlaubt.

Wann kann ich die Theorieprüfung wiederholen?
[x]

Beim ersten Nichtbestehen darfst du deine Theorieprüfung nach 14 Tagen wiederholen, solltest du erneut nicht bestehen, findet eine zweite Wiederholung wieder frühestens nach 14 Tagen statt. Eine Wartezeit wie bisher von 3 Monaten nach der nichtbestandenen 3. Prüfung gibt es nicht mehr.

Wie lange ist eine bestandene Theorieprüfung gültig?
[x]

Deine bestandene Theorieprüfung ist 12 Monate gültig. Du solltest daher innerhalb von 12 Monaten nach der Theorieprüfung, deine praktische Prüfung ablegen.

Wann kann ich frühestens an der praktischen Prüfung teilnehmen?
[x]

Frühestens ein Monat vor erreichen des erforderlichen Mindestalters (siehe: Führerscheinklassen ).

Wie lange dauert die praktische Prüfung?
[x]

In der Regel zwischen 45-60 Minuten, je nach Führerscheinklasse.

Wann kann ich die praktische Prüfung wiederholen?
[x]

Beim ersten Nichtbestehen darfst du deine praktische Prüfung nach 14 Tagen wiederholen, solltest du erneut nicht bestehen, findet eine zweite Wiederholung wieder frühestens nach 14 Tagen statt. Eine Wartezeit wie bisher von 3 Monaten nach der nichtbestandenen 3. Prüfung gibt es nicht mehr.

Wie lange dauert die Probezeit?
[x]

Für die Führerscheinklassen M, L oder T gibt es keine Probezeit. Ansonsten gilt: Einen Führerschein auf Probe erhälst du, wenn du zum ersten Mal eine Fahrerlaubnis (der Klassen A, A1, B) erwirbst. Die Probezeit beginnt mit Erteilung des Führerscheins und endet nach zwei Jahren (sofern du während deiner Probezeit keine Auffälligkeiten zeigst).

Was passiert mit meiner Probezeit wenn ich im Straßenverkehr auffällig werde?
[x]

Es kommt darauf an, wie schwer das Verkehrsvergehen war. In der Regel wird ein Aufbauseminar für Probeführerscheinbesitzer (Nachschulung) angeordnet. Außerdem verlängert sich die Probezeit um weitere zwei Jahre, auf insgesamt vier Jahre. Solltest du nicht am Aufbauseminar teilnehmen (oder die festgelegte Frist versäumen), wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Wie ist der Ablauf eines Aufbauseminars für Probeführerscheinbesitzer?
[x]

Das Seminar dauert ca. zwei bis vier Wochen und wird als Gruppen- oder Einzelseminar durchgeführt. Darin enthalten sind vier Sitzungen und eine Fahrprobe. Im Einzelseminar dauert eine Sitzung 60 Minuten, im Gruppenseminar 135 Minuten.

Wie kann ich "Punkte" abbauen?
[x]

Seit dem 01.01.1999 kannst du Punkte in der Verkehrssünderkartei abbauen. Bei nicht mehr als 8 Punkten können innerhalb von fünf Jahren 4 Punkte abgebaut werden, wenn freiwillig ein Aufbauseminar für Punkteauffällige (ASP) besucht wird. Bei 9 bis 13 Punkten, erfolgt eine schriftliche Verwarnung der Behörde mit dem Hinweis der Möglichkeit, ein ASP-Seminar zu besuchen. Führst du dieses durch, werden 2 Punkte abgebaut. Sofern 14 bis 17 Punkte vorhanden sind, erfolgt eine schriftliche Verwarnung der Behörde zum zwingenden Besuch eines ASP-Seminars, bei dem keine Punkte abgebaut werden. In solchen Fällen kannst du jedoch 2 Punkte abbauen, indem du freiwillig an einer verkehrspsychologischen Beratung teilnimmst. Bei Erreichen von 18 Punkten wird die Fahrerlaubnis entzogen.

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
Anfahrt
Bahnhofstraße 24, 26441 Jever

Mit dem Routenplaner finden Sie schnell und einfach zu uns. Geben Sie einfach Ihre Adresse in dem dafür vorgesehenen Feld ein und Planen Sie Ihre Route.


Zum Routenplaner

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

FAHRSCHULE SASCHA DONAT
Impressum

Sascha Donat
Bahnhofstrasse 24
26441 Jever
Telefon: 04461/9267354
Telefax: 04461/9255588
E-Mail: info@fahrschule-sascha-donat.de
Internet: www.Fahrschule-Sascha-Donat.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 71/109/03002

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.